wicherngemeinde

neumünster
start - service - Moment mal...
20.11.2017

Moment mal...


Alle drei Monate verfasst unser Gemeindemitglied Uwe Bachmann sein "Moment mal...", das eine feste Rubrik im Gemeindebrief ist.

Verfehltes Ziel
Vor einiger Zeit fiel mir wieder mal der tolle Roman „Ben Hur“ vom Lew Wallace in die Hände. Ein Buch, das man in gewissen Abständen immer mal wieder lesen kann, und auch der Monumentalfilm mit Charlton Heston ist ein echter Klassiker. Aber was mich an diesem Buch fasziniert ist seine Entstehungsgeschichte.

Der Autor, eben jener Lew Wallace, diskutierte mit einem Freund viel über biblische Fragen, besonders darüber, ob Jesus Christus wirklich gelebt hätte oder nicht, und beide waren der Ansicht, dass der christliche Glaube nichts weiter als blanker Unsinn sei. Und deswegen forderte ihn der Freund dazu auf, ein Buch zu schreiben, dessen Inhalt das beweisen sollte. Und so machte sich Wallace an die Arbeit und stöberte viele Jahre in Bibliotheken und alten Schriften, recherchierte und forschte, bis er meinte, genügend Informationen zusammen zu haben. Danach begann er mit dem Schreiben.

Er kam gerade bis zum vierten Kapitel, als es mit der Arbeit nicht weiter voran ging. Er stellte fest, dass er durch die intensive Beschäftigung mit der Materie Zweifel bekommen hatte, und zwar Zweifel am Zweifel. Mehr und mehr kam er jetzt zu der Überzeugung, dass Jesus wirklich gelebt hatte. Und was jetzt folgte, wurde zu einem Albtraum für ihn; innere Kämpfe schienen ihn zu zerreißen, er konnte nicht mehr schlafen, kam überhaupt nicht mehr zur Ruhe.

Eines Nachts, als er wieder einmal schlimme Träume hinter sich hatte, kniete er sich vor seinem Bett nieder und bat Jesus, sich ihm doch zu offenbaren, immer und immer wieder flehte er um Hilfe in seiner Situation, und endlich - gegen Morgen - kam er innerlich zur Ruhe und empfand ein tiefes Gefühl des inneren Friedens. Als er seiner Frau davon berichtete, gestand sie ihm, dass sie seit der Zeit, als er mit dem Buch begonnen hatte, für ihn gebetet habe, dass Gott ihm die Augen öffnen möge. Was konnte nun mit dem Material geschehen, mit den vielen tausend Seiten der Recherche? Seine Frau riet ihm, ein anderes Buch zu schreiben, ein neues Buch, in dem Jesus als der Retter der Welt dargestellt würde. Und das tat er.

Und so entstand „Ben Hur“. Egal, ob wir Gott suchen oder nicht ER erreicht uns. Die Frage ist nur, ob wir bereit sind zu hören.

Uwe Bachmann

[Sep - Nov 2017] - [Jun - Aug 2017] - [Mär - Mai 2017] - [Dez '16 - Feb '17] - [Sep - Nov 2016] - [Jun - Aug 2016] - [Mär - Mai 2016] - [Dez '15 - Feb '16] - [Sep - Nov 2015] - [Jun - Aug 2015] - [Mär - Mai 2015] - [Dez '14 - Feb '15] - [Sep - Nov 2014] - [Jun - Aug 2014] - [Mär - Mai 2014] - [Dez '13 - Feb '14] - [Sep - Nov 2013] - [Jun - Aug 2013] - [Mär - Mai 2013] - [Dez '12 - Feb '13] - [Sep - Nov 2012] - [Jun - Aug 2012] - [Mär - Mai 2012] - [Dez '11 - Feb '12] - [Sep - Nov 2011] - [Jun - Aug 2011] - [Mär - Mai 2011] - [Dez '10 - Feb 2011] - [Sep - Nov 2010] - [Jun - Aug 2010] - [Mär - Mai 2010] - [Dez '09 - Feb 2010] - [Sep - Nov 2009] - [Jun - Aug 2009] - [Mär - Mai 2009] - [Dez '08 - Feb '09] - [Sep - Nov 2008] - [Jun - Aug 2008] - [Mär - Mai 2008]
Impressum | Datenschutz | Wicherngemeinde Neumünster | Ehndorfer Straße 245-249 | 24537 Neumünster | Tel.: 04321 61994 | Fax: 04321 66830