wicherngemeinde

neumünster
start - service - Moment mal...
19.11.2017

Moment mal...


Alle drei Monate verfasst unser Gemeindemitglied Uwe Bachmann sein "Moment mal...", das eine feste Rubrik im Gemeindebrief ist.

Kraft-Quelle
Ich will mich gerade rasieren, da beginnt mein Elektrorasierer zu jaulen, und gleich darauf blinkt ein rotes Lämpchen auf: Der Akku ist leer. Der Rasierer muss an die Station und aufgeladen werden. Das ist ein Vorgang, der sich alle paar Tage wiederholt.

Wir kennen das. Ein Auto muss immer wieder an die Zapfsäule, um Kraftstoff zu tanken, wir benötigen Nahrung, um unseren Körper zu versorgen, damit er „funktioniert“, unsere Muskeln arbeiten lässt, damit wir uns bewegen können. Aber was ist eigentlich mit jener Kraft, die uns den inneren Antrieb schenkt, die uns Mut macht, die Dinge anzupacken, die uns zuversichtlich in den Tag gehen lässt, die uns auch Widerwärtigkeiten annehmen und überwinden lässt, die uns schlicht und einfach leben lässt und den Überlebenswillen gibt? Wo bekomme ich die eigentlich her?

Mir fällt ein Beispiel aus der griechischen Mythologie ein. Antäus, der Sohn der Mutter Erde, war der stärkste aller Götter, und so etwas weckt Neid und Begehrlichkeiten. Herkules war so einer, bei dem das geschah. Er selbst wollte stärkster Gott werden und forderte Antäus zum Zweikampf heraus. Der Kampf wogte hin und her, Herkules schien zu verlieren. Da griff er zu einem Trick: Er hob seinen Gegner hoch und trennte ihn so von seiner Mutter, der Erde. Da verlor Antäus seine Kraft und auch den Kampf. Seitdem gilt Herkules als stärkster Gott.

Wie oft ist mein innerer „Akku“ leer, und dann meine ich, Aufgaben nicht bewältigen zu können, fühle mich manchen Anforderungen nicht gewachsen, oder ich bin einfach schwach. Aber als Christ darf ich mich immer wieder in das Kraftfeld Gottes begeben und mich von IHM stärken lassen. Psalm 1 vergleicht einen Menschen, der Gott vertraut und von IHM nicht zu trennen ist, mit einem Baum, der an Wasserbächen gepflanzt ist, seine Wurzeln diesen Wassern entgegen wachsen lässt und somit in der engen Verbindung mit seinem Schöpfer lebt. Aus solchen Worten heraus spricht jemand, der gute Erfahrungen mit dieser Kraftquelle gesammelt hat. Und ich will es auch halten wie ein anderer Psalmsänger, der sagt: „ER rüstet mich mit Kraft“ (Psalm 18,33). Mit dieser Kraft kann ich mich täglich ausrüsten lassen; Gott gibt sie gerne - und ohne zusätzliche Energiekosten.

Uwe Bachmann

[Sep - Nov 2017] - [Jun - Aug 2017] - [Mär - Mai 2017] - [Dez '16 - Feb '17] - [Sep - Nov 2016] - [Jun - Aug 2016] - [Mär - Mai 2016] - [Dez '15 - Feb '16] - [Sep - Nov 2015] - [Jun - Aug 2015] - [Mär - Mai 2015] - [Dez '14 - Feb '15] - [Sep - Nov 2014] - [Jun - Aug 2014] - [Mär - Mai 2014] - [Dez '13 - Feb '14] - [Sep - Nov 2013] - [Jun - Aug 2013] - [Mär - Mai 2013] - [Dez '12 - Feb '13] - [Sep - Nov 2012] - [Jun - Aug 2012] - [Mär - Mai 2012] - [Dez '11 - Feb '12] - [Sep - Nov 2011] - [Jun - Aug 2011] - [Mär - Mai 2011] - [Dez '10 - Feb 2011] - [Sep - Nov 2010] - [Jun - Aug 2010] - [Mär - Mai 2010] - [Dez '09 - Feb 2010] - [Sep - Nov 2009] - [Jun - Aug 2009] - [Mär - Mai 2009] - [Dez '08 - Feb '09] - [Sep - Nov 2008] - [Jun - Aug 2008] - [Mär - Mai 2008]
Impressum | Datenschutz | Wicherngemeinde Neumünster | Ehndorfer Straße 245-249 | 24537 Neumünster | Tel.: 04321 61994 | Fax: 04321 66830