wicherngemeinde

neumünster
start - service - Moment mal...
19.11.2017

Moment mal...


Alle drei Monate verfasst unser Gemeindemitglied Uwe Bachmann sein "Moment mal...", das eine feste Rubrik im Gemeindebrief ist.

Minikosmos
Ich bleibe immer wieder gerne vor Ameisenhaufen stehen - im Wald, am Knick, wo ich ihnen gerade begegne. Wer den kleinen Krabblern zusieht, entdeckt schnell, dass in dem bunten Gewimmel eine Ordnung besteht. Die Tiere bewegen sich auf festgelegten Wegen, transportieren dort Lasten zum Ver- und auch Entsorgen, sie bauen an ihrem Zuhause, verteidigen es gegen Eindringlinge; alles läuft in geordneten Bahnen ab. Und ihr Tun hat nur ein Ziel: die Erhaltung der eigenen Art. Diesem Ziel ordnet sich alles Andere unter. Die Emsen, wie sie auch mundartlich genannt werden, sind sogar bereit, für dieses Ziel zu sterben. Wenn in der Nähe ein Wasser ist, das überquert werden muss, dann bilden sie eine Brücke aus lebenden Tieren, wobei die unteren ertrinken, während die oberen die Brücke überqueren.

Ich komme ins Grübeln: Was wissen die kleinen Tiere eigentlich von dem Makrokosmos, der sie umgibt, von den Menschen mit ihren Problemen, Sorgen, Plänen, ihrer Freude, ihrem Leid? Sicherlich gar nichts, denn sie verstehen es nicht, was sich dort abspielt. Das ist für sie ein Makrokosmos, den sie gar nicht verstehen können. Was ist ihre kleine Welt gegen die Welt, die wir Menschen als Lebensraum haben? Sie ist lediglich ein Minikosmos. Und meine Gedanken gehen weiter. Sind wir Menschen nicht in einer ähnlichen Lage, wenn wir uns das Weltall mit seinen unendlichen Weiten, Größen, Geschwindigkeiten und anderen Ausmaßen vorstellen möchten? Da versagt unser Denken. Ich kann mir keine Strecke ohne Anfang und Ende vorstellen, keine Zeit ohne Start und Ziel, kein Unendlich, ja nicht einmal einen eindimensionalen Punkt - er bleibt für mich nur eine kleine Fläche. Und da merke ich, wie klein und hilflos ich doch eigentlich bin. Aber EINER kann das alles, und ER sorgt sich auch um die Ameisen und um die anderen Tiere und Menschen. Das ist Gott. ER hat alles und alle geschaffen und ihnen ihre Ordnungen gegeben, nach SEINEN Gesetzmäßigkeiten läuft alles ab. Und ich bin neu froh, SEIN Kind sein zu dürfen und unter SEINEM Schutz zu stehen, IHN als Abba, lieber Vater, anrufen zu können, wie uns die Bibel sagt. IHM darf ich mich bedenkenlos anvertrauen.

Uwe Bachmann

[Sep - Nov 2017] - [Jun - Aug 2017] - [Mär - Mai 2017] - [Dez '16 - Feb '17] - [Sep - Nov 2016] - [Jun - Aug 2016] - [Mär - Mai 2016] - [Dez '15 - Feb '16] - [Sep - Nov 2015] - [Jun - Aug 2015] - [Mär - Mai 2015] - [Dez '14 - Feb '15] - [Sep - Nov 2014] - [Jun - Aug 2014] - [Mär - Mai 2014] - [Dez '13 - Feb '14] - [Sep - Nov 2013] - [Jun - Aug 2013] - [Mär - Mai 2013] - [Dez '12 - Feb '13] - [Sep - Nov 2012] - [Jun - Aug 2012] - [Mär - Mai 2012] - [Dez '11 - Feb '12] - [Sep - Nov 2011] - [Jun - Aug 2011] - [Mär - Mai 2011] - [Dez '10 - Feb 2011] - [Sep - Nov 2010] - [Jun - Aug 2010] - [Mär - Mai 2010] - [Dez '09 - Feb 2010] - [Sep - Nov 2009] - [Jun - Aug 2009] - [Mär - Mai 2009] - [Dez '08 - Feb '09] - [Sep - Nov 2008] - [Jun - Aug 2008] - [Mär - Mai 2008]
Impressum | Datenschutz | Wicherngemeinde Neumünster | Ehndorfer Straße 245-249 | 24537 Neumünster | Tel.: 04321 61994 | Fax: 04321 66830