wicherngemeinde

neumünster
start - service - Moment mal...
23.09.2019

Moment mal...


Alle drei Monate verfasst unser Gemeindemitglied Uwe Bachmann sein „Moment mal...“, das eine feste Rubrik im Gemeindebrief ist.



Nächstenliebe
Vor ein paar Jahren ging ein Bericht durch die Regionalpresse, wonach ein achtjähriger Junge einen Freund, der beim Eislaufen eingebrochen war, unter Einsatz seines Lebens gerettet hatte. Der Junge wurde entsprechend in seinem Umfeld und in der Presse als kleiner Held gefeiert und irgendwo tauchte auch das Wort „Nächstenliebe“ auf. Als er aber in seiner Klasse als Vorbild hingestellt wurde, antwortete er, wohl schon irgendwie genervt: „Das ist doch alles Quatsch! Der hatte doch meine Schlittschuhe an; die konnte ich doch nicht untergehen lassen.“

So entpuppte sich die Heldentat bzw. die Nächstenliebe als purer Egoismus. Das mag enttäuschend sein, aber wie oft entdecken wir falsche Motive auch bei uns oder bei Menschen unserer Umgebung. Wie oft zeigt sich die Nächstenliebe reicher und berühmter Menschen als Trick, um noch bekannter und berühmter zu werden oder um mal wieder vorne auf Seite eins in der Presse zu stehen? Und das alles nach dem Motto: Tue Gutes und rede darüber.

Das ist fern von der Nächstenliebe, denn dieser Begriff bedeutet doch: Liebe zum Nächsten. Woran aber kann ich diese Liebe erkennen? Es gibt ein untrügliches Merkmal: Wahre Liebe ist immer auf den Nächsten gerichtet und hat ihn im Blick. Es gibt in der Bibel die Geschichte von dem barmherzigen Samariter, der einem Verletzten trotz Lebensgefahr hilft. Er ließ Gefahr, Umstände, Zeitverzögerung und Kosten außer Acht, nur um einem Menschen in der Not zu helfen. Sein ganzes Augenmerk war nur auf den Nächsten gerichtet, nicht auf sich selbst.

Jesus Christus ging noch einen Schritt weiter. Aus Liebe zu jedem Menschen ließ er sich quälen, foltern und hinrichten, um unsere Schuld vor Gott zu bezahlen. Er hatte dabei nur dich und mich im Blick - aus Liebe. Ich will von dieser Liebe lernen und sie anwenden, auch wenn ich weiß, dass dabei so mancher Egoismus immer wieder durchkommt und ich versage. Aber da stehe ich ja auch schon wieder in der Liebe Christi, der für mich - aus Nächstenliebe - am Kreuz gelitten hat.

Uwe Bachmann
Impressum | Datenschutz | Wicherngemeinde Neumünster | Ehndorfer Straße 245-249 | 24537 Neumünster | Tel.: 04321 61994 | Fax: 04321 66830
Diese Website nutzt Cookies. Wenn Sie diese Website weiternutzen, gehen wir von Ihrem Einverständnis aus. Mehr Infos