wicherngemeinde

neumünster
start - service - Moment mal...
20.11.2017

Moment mal...


Alle drei Monate verfasst unser Gemeindemitglied Uwe Bachmann sein "Moment mal...", das eine feste Rubrik im Gemeindebrief ist.

Oscarreif
Wie viele Menschen haben den großen Wunsch, einmal auf der Bühne zu stehen oder – besser noch – einmal im Fernsehen aufzutreten, und dabei nehmen sie manche Mühen oder sogar Erniedrigungen in Kauf. Bei den allermeisten Menschen bleibt es ein Wunsch oder ein Traum. Dabei vergeht doch wohl kaum ein Tag, an dem wir alle unserer Umwelt so richtige hollywoodreife Darstellungen bieten. Stimmt nicht, sagen einige von uns?

Ich widerspreche. Wir spielen doch alle unsere Rollen: Die Jungen wollen „cool“ rüberkommen, niemand von uns möchte schwach erscheinen, schon gar nicht hilflos oder ratlos dastehen. Wer mag schon zugeben, dass sie oder er auf etwas keine Antwort weiß, dass sie oder er abhängig ist von Medikamenten, Drogen, Alkohol und anderen Dingen? Also spielen wir alle mehr oder weniger gut unsere Rollen im Alltag und damit unseren Mitmenschen Theater vor. Wir haben alle „unsere Leichen im Keller“, nur zugeben mag es keiner.

Jesus hat einmal den Menschen, die eine Ehebrecherin steinigen wollten, gesagt: „Wer unter euch ohne Sünde ist, der werfe den ersten Stein“! Nicht einer hat geworfen. Könnten wir bei dem alltäglichen Theaterspiel behaupten: „Ich nicht“? Wir mögen ja noch so überzeugend und oscarverdächtig spielen und auch noch so viele Mitmenschen täuschen, einen täuschen wir nicht: Gott.

ER kennt uns durch und durch bis in die letzte Zelle unseres Seins, vor IHM stehen wir nackt da, da gibt es nichts zu verbergen. ER kennt uns tiefer als wir selbst. Das mag manchem peinlich sein, aber das muss es gar nicht. Eltern durchschauen ihre Kinder auch sehr häufig und helfen ihnen danach. Vor Gott können wir auch ganz ehrlich sein und vor ihm unsere Gedanken und Gefühle, unsere Nöte und Sorgen, unsere Ängste und Peinlichkeiten ausbreiten. ER kennt sie doch ohnehin. Aber wenn ich es tue, und das ist meine Empfehlung, der ich selbst ein guter Schauspieler bin, dann werde ich auch wieder einmal ehrlich vor mir selbst, denn bei aller alltäglichen Schauspielerei spiele ich mir doch häufig selbst etwas vor und bilde mir ein, jemand zu sein, der ich gar nicht bin.

Und wer es einmal erlebt hat, im Gebet oder in der Seelsorge Schuld zu bekennen und Vergebung erhalten zu haben, der weiß erst recht, was es bedeutet, eine Stelle zu haben, wo sie oder er völlig ehrlich und aufrichtig sein kann. Gott ist bereit für jeden von uns. Immer!

Uwe Bachmann


[Sep - Nov 2017] - [Jun - Aug 2017] - [Mär - Mai 2017] - [Dez '16 - Feb '17] - [Sep - Nov 2016] - [Jun - Aug 2016] - [Mär - Mai 2016] - [Dez '15 - Feb '16] - [Sep - Nov 2015] - [Jun - Aug 2015] - [Mär - Mai 2015] - [Dez '14 - Feb '15] - [Sep - Nov 2014] - [Jun - Aug 2014] - [Mär - Mai 2014] - [Dez '13 - Feb '14] - [Sep - Nov 2013] - [Jun - Aug 2013] - [Mär - Mai 2013] - [Dez '12 - Feb '13] - [Sep - Nov 2012] - [Jun - Aug 2012] - [Mär - Mai 2012] - [Dez '11 - Feb '12] - [Sep - Nov 2011] - [Jun - Aug 2011] - [Mär - Mai 2011] - [Dez '10 - Feb 2011] - [Sep - Nov 2010] - [Jun - Aug 2010] - [Mär - Mai 2010] - [Dez '09 - Feb 2010] - [Sep - Nov 2009] - [Jun - Aug 2009] - [Mär - Mai 2009] - [Dez '08 - Feb '09] - [Sep - Nov 2008] - [Jun - Aug 2008] - [Mär - Mai 2008]
Impressum | Datenschutz | Wicherngemeinde Neumünster | Ehndorfer Straße 245-249 | 24537 Neumünster | Tel.: 04321 61994 | Fax: 04321 66830