wicherngemeinde

neumünster
start - jugend - Übersicht
03.04.2020

Jugend


Im Bereich der Jugend ist die Wicherngemeinde besonders aktiv. Viele Jugendliche treffen sich regelmäßig in Kleingruppen und freitagabends gemeinsam zum GLOW - unserem mehrstündigen Jugendprogramm zum Start ins Wochenende. Schaut doch einfach mal an einem Freitag vorbei! Immer wieder stehen aber auch außergewöhnliche Aktionen an.
Die Ansprechpartner für alle Jugendlichen sind und .



Vier Jahre GLOW – ein ständiger Wechsel
GLOW
Man glaubt es kaum, aber den Jugendgottesdienst GLOW gibt es 2020 schon seit vier Jahren! Daher ist es mal wieder an der Zeit für ein Update darüber, was wir freitagabends eigentlich so machen.

Das Grundgerüst des GLOWs ist das gleiche geblieben. Nach einem offenen Vorprogramm im Foyer startet das Hauptprogramm um 18.30 Uhr, das wie ein typischer Gottesdienst aus den Elementen Lobpreis, Predigt und Gebet besteht. Häufig gibt es zusätzlich kreative Teile oder Spiele, um zu Gesprächen einzuladen und die Gemeinschaft zu fördern. Im Anschluss folgt immer ein offenes Nachprogramm, bei welchem wir jede Woche hervorragend von unserem Küchenteam versorgt werden. Hier stehen der Austausch und die Gemeinschaft im Zentrum. Thematisch haben wir uns zuletzt mit dem Gegensatz von Licht und Dunkelheit beschäftigt. Kurz vor Weihnachten konnten wir sogar Gastgeber beim lebendigen Adventskalender sein und somit einen generationsübergreifenden GLOW feiern, was ein richtiges Highlight darstellte.

In vier Jahren kann sich aber auch einiges ändern. So haben wir beispielsweise anfangs noch besondere Programme und Spiele im Vor- oder auch Nachprogramm angeboten, was wir mittlerweile auf die Tischtennisplatte reduziert haben. Stattdessen bieten wir seit Ende letzten Jahres eine kleine Abendandacht für die Jugendlichen zum Abschluss des GLOWs an, welche eine Zeit zum ruhig werden, reflektieren und Gott begegnen darstellen soll. Außerdem herrscht ein stetiger Mitarbeiterwechsel im GLOW, da regelmäßig Mitarbeiter die Schule abschließen und ihr weiterer Weg sie ins Ausland oder in eine andere Stadt zum Studieren oder Arbeiten führt. Glücklicherweise kommen aber immer wieder neue Mitarbeiter nach und so haben wir zum Beispiel seit Sommer eine ganz neue Band, die von unserer FSJlerin Judith geleitet wird. Verabschieden müssen wir dieses Jahr leider unseren Jugendleiter Björn Ströh und wünschen ihm alles Gute. Wir sind gespannt, welche Veränderung die Zukunft bringt. Trotz des stetigen Wechsels ist in den vier Jahren eines gleich geblieben und das ist unsere Vision. Die lautet auch heute noch: „Gemeinsam wollen wir als Jugend der Wicherngemeinde Jesus ähnlicher werden und uns von IHM begeistern lassen. Wir wollen uns seinetwegen gegenseitig unterstützen und IHM die Ehre geben. Angesteckt von SEINER Liebe ist es unser Ziel von IHM weiterzuerzählen.“

Svea Behrend



Ein Weihnachtsgruß in der Tüte
Kekse
Über 400 Kekse, 30 Helfer, etliche Telefonate und 150 gepackte Tüten prägten meine vergangene Weihnachtszeit. Auch im letzten Jahr fand wieder die Aktion „Weihnachten in der Tüte“ statt!

Ich, als FSJlerin der Wicherngemeinde, hatte das Privileg, diese Aktion zu organisieren und durchzuführen. Mitte November fingen die Vorbereitungen an und ich führte viele Telefonate, bis die finale Liste mit allen Einrichtungen, die besucht werden sollten, fertig gestellt war.

Am 23. Dezember fand dann das große Tütenpacken statt. Gemeinsam mit zehn Jugendlichen trafen wir uns im Gemeindehaus und packten in Rekordzeit die 150 Tüten. Viele opferten dafür einen Teil ihres ersten Ferientags und waren mit vollem Einsatz dabei. In die Tüten kamen ein paar Kekse, ein Teebeutel, etwas Schokoladiges und die Weihnachtsgeschichte. Dann wurde das Ganze mit viel Liebe zusammengebunden und in einen der Körbe hineinsortiert. Auch die Gemeinschaft sollte an dem Tag nicht zu kurz kommen, sodass wir im Anschluss ans Packen noch ein bisschen quatschten und gemeinsam die letzten Hot Dogs aus dem GLOW verzehrten.

Und dann war auch schon Heiligabend. Nach gutem Essen und tollen Geschenken, versammelten wir uns um 21.30 Uhr mit ca. 20 Helfern vor dem Kirchturm. Wir trafen die letzten Absprachen, beteten noch gemeinsam und dann fuhren wir los – aufgeteilt auf fünf Autos.

Jede Begegnung mit den Beschenkten war anders. Die meisten Menschen waren sehr überrascht und freuten sich über unseren Besuch. Dankbarkeit war zu spüren. Bei der einen oder anderen Gelegenheit kamen wir ins Gespräch über unsere Gemeinde und die Motivation, die hinter dieser Aktion steckte. Alles in allem war es eine gelungene Aktion, bei der wir vielen Menschen ein Lächeln ins Gesicht zaubern und Gottes Liebe weitergeben konnten.

Ich möchte mich ganz herzlich bei allen Helfern bedanken, die diese Aktion möglich gemacht haben! Sowohl bei den ganzen Leuten, die die Tüten mit gepackt und verteilt haben, als auch bei den finanziellen Unterstützern oder bei unserer Keksbäckerin.

Judith Assig
Impressum | Datenschutz | Wicherngemeinde Neumünster | Ehndorfer Straße 245-249 | 24537 Neumünster | Tel.: 04321 61994 | Fax: 04321 66830