wicherngemeinde

neumünster
start - gemeinde - Chronik
19.11.2017

Gemeinde: Chronik


von Dietmar Volkmer

[1945 - 1947] - [1948 - 1954] - [1955 - 1975] - [1976 - 1980] - [1981 - 1993] - [1994 - 1996] - [1999 - 2008]


1976 Am 3. Mai kann Pastor Karwinski auf 25 Jahre Dienst in der Wichernkirche zurückschauen. Besondere Freude haben ihm die Feiern der Gottesdienste gemacht, erklärt er während des Festgottesdienstes. Der Ruf der Glocken und das von Flath geschaffene Altarwerk haben ihn immer wieder ermuntern können. Die Verkündigung durch Posaunen- und Gitarrenmusik sowie der Wichernchor sind zum großen Teil dem Einsatz Pastor Karwinskis zu verdanken. Mit einem Abschiedsgottesdienst am 3. Oktober geht Pastor Karwinski in den Ruhestand.

Zum 1. November 1976 tritt sein Nachfolger, Pastor Gerd Fischer, den Dienst an. Fast nahtlos wird die bestehende Gemeindearbeit weitergeführt. Zusätzlich wird ein Besuchsdienst für ältere Menschen über 70 Jahre eingeführt und es wird eine Schülerbibelwoche angeboten. Es gibt jetzt auch eine Konfirmandenfreizeit zur Vertiefung des Unterrichtes und parallel zum Hauptgottesdienst wird ein Kindergottesdienst abgehalten.

Die Gemeinde hält weiter Kontakt zu Missionaren wie z.B. Dr. McArthur in Botswana und unterstützt diese aus Erlösen von Festlichkeiten und Spenden.

Im Juli 1977 verlässt Diakon Spießwinkel die Wicherngemeinde, um in Südamerika als Pastor der Brasilianisch-Lutherischen Kirche eine Gemeindearbeit zu übernehmen. Seine Nachfolge tritt Diakonin Ruth Maier an und diese organisiert nun einen Gesprächskreis für Frauen.

1978 Die Wicherngemeinde beteiligt sich an einer Großevangelisation in der Holstenhalle.

1979 Dr. McArthur und seine Frau Gudrun besuchen die Wicherngemeinde und berichten über ihre Arbeit in Botswana.

1980 Diakonin Ruth Maier beschließt, in die Mission nach Jordanien zu gehen. Als Nachfolgerin wird Diakonin Irene Stiegler eingeführt.

Seit 25 Jahren besteht nun schon die Wichernkirche. Ältere Gemeindeglieder blicken dankbar zurück und bestätigen, in der Wicherngemeinde eine Geistliche Heimat gefunden zu haben. Auch junge Leute berichten im Gemeindeblatt, dass sie hier "zu Hause" sind und sich wohlfühlen.

Die örtliche Presse berichtet ausführlich über das Jubiläum. Es gratulieren die Siedlerbünde, Schulen und Geschäfte des Stadtteils.
Impressum | Datenschutz | Wicherngemeinde Neumünster | Ehndorfer Straße 245-249 | 24537 Neumünster | Tel.: 04321 61994 | Fax: 04321 66830