wicherngemeinde

neumünster
start - gemeinde - Chronik
19.11.2017

Gemeinde: Chronik


von Dietmar Volkmer

[1945 - 1947] - [1948 - 1954] - [1955 - 1975] - [1976 - 1980] - [1981 - 1993] - [1994 - 1996] - [1999 - 2008]


1981: In der Wicherngemeinde findet die erste größere Gemeindeevangelisation unter Leitung von Pastor Dankmar Fischer von der Heilsarmee Hamburg statt. Die Gemeinde hat jetzt 4869 Gemeindeglieder, von denen 104 Konfirmanden den Unterricht besuchen.

1983 erfolgt die Einweihung des Erweiterungsbaues zum Gemeindezentrum. Endlich wird es möglich mehrere Veranstaltungen parallel durchzuführen.

1984: Nach einer besonders intensiven Vorbereitung erlebt die Wicherngemeinde eine gesegnete Evangelisation mit Pastor Friedhold Vogel, einem Missionar aus Stuttgart. Ab 1. Juli 1984 übernimmt Herr Klaus Keding von seinem Vater die Küsterstelle.

1985: Eine Baubegehung ergibt, dass Betonteile des Turmes und der Lagerbalken des Glockenstuhls in so schlechtem Zustand sind, dass der Bauausschuss des Kirchengemeindeverbandes ein Läuteverbot anordnet. Die regelmäßigen Veranstaltungen in der Gemeinde beinhalten jetzt: Gottesdienst mit Kindergottesdienst sowie Baby-Betreuung, Gebetsstunde, Bibelstunde, Seniorentreff, Jugendclub, Konfer-Club, Jungen- und Mädchenjungscharen, Kinderstunde, Missionsnähkreis, Männer- und Frauenabende.

Besondere Höhepunkte sind jedes Jahr die Gemeindefreizeiten für Jugendliche, Familien und Senioren.

1986 verlässt Diakonin Irene Stiegler die Wicherngemeinde.

1987: Am 1. März tritt Diakon Peter Gruber als Nachfolger seinen Dienst an.

Da eine Reparatur des Glockenturms der Wicherngemeinde sehr aufwendig würde, entschließt man sich für eine kostengünstigere Lösung. Der Turm wird bis auf die Höhe des Kirchendaches abgetragen und soll durch einen freistehenden Turm ersetzt werden.

1988: Der neue Kirchturm "wächst" langsam in die Höhe. Zur Deckung unvorhergesehener Kosten wird eine Gemeindesammelaktion gestartet.

1989 Endlich ist die „turmlose“ Zeit der Wicherngemeinde zu Ende. Die Sammelaktion der Gemeinde erbrachte 13.000 DM. Die Gesamtkosten des "Turmbaus" sind mit ca. 600.000 DM veranschlagt.

1990: Diakon Peter Gruber hat mittlerweile die Gemeinde in Richtung seiner Bayrischen Heimat verlassen und am 1. Januar beginnt Gemeindepädagogin Birgit Opelt ihren Dienst in der Wicherngemeinde.

Ende des Jahres erfolgt die endgültige Fertigstellung des neuen Turmes, einschließlich der nötigen Gärtnerarbeiten.

1991: Laut Statistik hat die Wicherngemeinde noch 3.950 Gemeindeglieder. Die Konfirmandenzahl liegt bei 41.

1992: Nach einer intensiven Schulung und Vorbereitung läuft im Februar eine Evangelisation mit dem Thema "endlich leben" an. An 14 Abenden wird auf die Beantwortung aktueller Lebensfragen eingegangen. Ein Adelshofener Mitarbeiterteam gestaltet die Abende. Einen Monat später treffen sich 90 Personen zu einer Nacharbeitfreizeit in der DJH Westensee.

Nach 16 Dienstjahren verlässt Pastor Fischer die Wicherngemeinde. Mit Frau Fischer verliert die Gemeinde eine engagierte Mitarbeiterin in der Frauenarbeit. Fischers übernehmen neue Aufgaben in der Petruskirsche in Kiel-Wik. Rund 300 Freunde, Bekannte und Gemeindeglieder nehmen an der Abschiedsfeier teil.

Am 2. August wird der Nachfolger, Pastor Fritz Christian Krämer, eingeführt. Am 18. Oktober findet in Neumünster die 3. Schleswig-Holsteinische Glaubenskonferenz statt. Veranstalter ist die Evangelische Allianz und sie hat zum Ziel Glauben zu wecken und zu stärken. Die Wicherngemeinde beteiligt sich mit mehreren Mitarbeitern an der Durchführung der Aktivitäten.

1993: Einen guten Start ins neue Jahr bietet die Allianzgebetswoche. Die Wicherngemeinde nimmt an allen Abenden regen Anteil.

Besondere Höhepunkte des Jahres: Bibelwoche mit Professor Hermann Koch vom 14. - 19. Februar, Frauenfreizeit in Niendorf / Ostsee vom 19. - 21. März. Seniorenausflüge im Mai und Oktober, Sommerfest am 20. Juni, Gemeindefreizeit vom 3. - 17. Juli in Schwarzenbach, Zeltlager der Jugendgruppe. Die Glaubenskonferenz mit der Stadtmissionarin Heidi Krause, Berlin, am 5. September gibt starke Impulse. Der Glaubenskurs wird in den Monaten Sept./Okt. an 7 Abenden durchgeführt. Auf dem Gemeindefest im November spricht als Nachfolger von Dagmar Fischer der neue Leiter der Heilsarmee, Beat Rieder. Mit großem Einsatz haben Mitarbeiter der Gemeinde das Fest vorbereitet und tatkräftig begleitet.
Impressum | Datenschutz | Wicherngemeinde Neumünster | Ehndorfer Straße 245-249 | 24537 Neumünster | Tel.: 04321 61994 | Fax: 04321 66830