wicherngemeinde

neumünster
start - jugend - Berichte
19.11.2017

Berichte


Dankbar aus London zurück
Februar 2016: Vor ziemlich genau 18 Monaten, die mir bereits wie eine Ewigkeit vorkommen, hatte ich mich aufgemacht, für ein Jahr in London zu leben, zu arbeiten, zu lernen und zu wachsen. Diese ereignisreiche Zeit liegt nun hinter mir und ich bin schon wieder vollkommen in meiner nordischen Heimat angekommen. Nun ist es, denke ich, an der Zeit, ein Fazit zu ziehen und Euch daran teilhaben zu lassen, denn schließlich hätte sich ein solches Projekt ohne die Unterstützung meiner Gemeindefamilie sehr schwierig gestaltet.

Ich muss sagen, ich bin rückblickend erstaunt, wie sich tatsächlich durch eine Auslandserfahrung die Sicht auf Dinge ändert. Nicht nur über das Leben im Allgemeinen habe ich wirklich viel dazugelernt, sondern vor allem über den Umgang mit Gemeinde, Evangelisation, Multikulturalismus und Verschiedenheit – und das nicht nur theoretisch, sondern in hohem Maß praktisch, da man sich ständig mit neuen Situationen konfrontiert findet, die man bisher in seinem gewohnten kulturellen Umfeld nicht kennenlernen konnte.

Jetzt schon kann ich sagen, dass die Erfahrungen, die ich in London und durch die Arbeit mit der Organisation CRiBS in Schulen und Kirchen gemacht habe, mir heute eine andere Perspektive für die Gemeindearbeit in Deutschland eröffnet. Besonders beeindruckt hat mich in England – und das will ich mitnehmen in meine Zukunft als Gemeindemitglied und Mitarbeiterin – dass ich Kirchen kennengelernt habe, die nur mit kleinsten personellen und finanziellen Ressourcen bestehen und sich mit großer Dankbarkeit durchkämpfen. Der Glaube, den ich in den Gemeindeleitern und wenigen Mitgliedern gesehen habe, ist faszinierend und ließ/lässt mich viel über meine eigene Motivation nachdenken. Gleichzeitig macht mich das sehr dankbar für die wundervolle Fülle an Menschen und Mithelfern in der Wicherngemeinde.

Danke an euch nun dafür, dass ihr diese Zeit für mich möglich gemacht habt. Danke an euch alle, die ihr mir finanziell unter die Arme gegriffen habt, die ihr während meiner Zeit im Ausland für mich gebetet habt und mich wahrscheinlich vor der ein oder anderen Krise bewahrt habt; danke auch an euch, dass ihr meinen Rundbrief mit Interesse gelesen habt und mich durch Rückmeldungen oder kleine Zuhause-Updates ermutigt und erfreut habt. Ich bin sehr froh, dieses Jahr erlebt zu haben, aber auch genauso, wieder zurück in Deutschland zu sein!

Valerie Handke



Musikfreund aus Tungendorf

Von der Ostseeküste nach Faldera

Gott ist hier derselbe wie zu Hause

Leinen los...

Dankbar aus London zurück

Update zu unserem Jugendprogramm

Mehr als nur auf eine Fruchtschorle

Der Freitagabend im Wandel

Elf Trainees entdecken ihre Talente

Unsere neue FSJ-Kraft stellt sich vor

OPEN: Unser neues Programm am Freitag

Auf dem Weg zum Gemeindepädagogen

Gespannt auf die nächsten Monate

200 Jugendliche haben zusammen gebetet

Länderpersonalausgleich

Halbzeit!

Prinzen und Prinzessinnen

„I-like-it“: Konfifreizeit in Ascheberg

Ein kunterbuntes Programm bei der Jugendfreizeit in Rinkenæs

„Eigentlich war alles cool!“

Von teamorientiert bis engagiert: Trainee

Alle Jahre wieder...

Unsere Praktikantin aus dem Süden

„Der Ball ist rund und das Spiel dauert...

Kraftwerk: „Krieger des Lichts“

„Königskinder“ in einer Wohngemeinschaft

Eine sehr bereichernde Woche...

Kommt zum Kicken am Sonntag!

Trainee: Mehr als nur eine Jugendleiterausbildung

Weihnachten in der Tüte

JOY Open Air: Lichterfest im Falderapark

Einsatz auf der Logos Hope

Leben in der "Wichern-WG"

Weihnachten im Pappteller

CLIC am 6. Oktober 2007

JOY on Tour: Besuch des "Seven"s der Andreasgemeinde am 21. September 2007

TeenStreet (28. Juli - 4. August 2007)
Impressum | Datenschutz | Wicherngemeinde Neumünster | Ehndorfer Straße 245-249 | 24537 Neumünster | Tel.: 04321 61994 | Fax: 04321 66830