wicherngemeinde

neumünster
start - jugend - Berichte
26.05.2018

Berichte


Ein Badener im hohen Norden
Joshua Pettay
Februar 2018: Ich heiße Joshua Pettay (oder einfach Josh), bin 21 Jahre jung und für sechs Wochen bei euch Praktikant gewesen. Geografisch gesehen komme ich aus einem Land, das südlich der Elbe liegt und was ein Wunder: Es heißt nicht Bayern! Ich weiß, das ist jetzt ein bisschen verwirrend für einige, aber als stolzer Badener, muss ich das klar stellen. Geboren sowie aufgewachsen bin ich in Freiburg (Südbaden) und studiere nun am Theologischen Seminar in Adelshofen (Nordbaden).

In Freiburg bin ich in einer Freien evangelischen Gemeinde groß geworden und hatte nahezu keinen Kontakt zur Landeskirche. Nach meinem achtjährigen Besuch eines katholischen Gymnasiums war jegliche Form von Kirche für mich untendurch und ich war froh, ein „freier” Jesus-Nachfolger zu sein. Erschreckend war daraufhin die Feststellung, dass in Adelshofen zum großen Teil Jugendliche aus der Landeskirche studieren. „So viele Christen in der Landeskirche gibt es?!“ Ich war erstaunt. Aber damit war es nicht genug. Mir kam zu Ohren: „Jeder Student müsse mindestens ein Praktikum in einer Landeskirche absolvieren.“ „Ernsthaft?“ - *Albtraum!*. Ich habe mich versucht zu wehren.

Die erste Praktikumsstelle namens „St. Petri“ habe ich mit Händen und Füßen abgewehrt, doch blieb mir nach vielen Gesprächen nichts anderes übrig, als nachzugeben und die Entscheidung zu akzeptieren. Mein Mentor, Bruder Matthias, meinte, er hätte noch eine andere Stelle für mich: Neumünster. Voll Staunen habe ich entdeckt, wie weit sich Deutschland in den Norden erstreckt. Mit dem Gedanken „sind ja nur sechs Wochen“ habe ich eingewilligt.

Nun ist meine Zeit hier schon rum und mein Bild von Landeskirche musste ich nach und nach erneuern. Sehr bezeichnend für meine Zeit hier war mein zweiter Praktikumstag. Es war Freitagnachmittag und die Mitarbeiter des Abenteuerlandes haben sich am Anfang des neuen Quartals versammelt. Ich konnte meinen Augen nicht trauen, als 40 scheinbar motivierte Jugendliche im Raum versammelt waren. 40! In welcher Kirche findet man bitte so viele Jugendliche?! Und dann sind sie sogar selbst Mitarbeiter! Wahnsinn. Ich könnte noch von zig weiteren genialen Erfahrungen berichten, aber der Platz wird langsam knapp...

Ich freue mich, hier gewesen zu sein und mich als ein Teil von dieser gesegneten Gemeinde zu sehen.

Moin, Joshua



Ein Badener im hohen Norden

Wie war „Weihnachten in der Tüte“?

„Und sie folgten IHM nach!“

Musikfreund aus Tungendorf

Von der Ostseeküste nach Faldera

Gott ist hier derselbe wie zu Hause

Leinen los...

Dankbar aus London zurück

Update zu unserem Jugendprogramm

Mehr als nur auf eine Fruchtschorle

Der Freitagabend im Wandel

Elf Trainees entdecken ihre Talente

Unsere neue FSJ-Kraft stellt sich vor

OPEN: Unser neues Programm am Freitag

Auf dem Weg zum Gemeindepädagogen

Gespannt auf die nächsten Monate

200 Jugendliche haben zusammen gebetet

Länderpersonalausgleich

Halbzeit!

Prinzen und Prinzessinnen

„I-like-it“: Konfifreizeit in Ascheberg

Ein kunterbuntes Programm bei der Jugendfreizeit in Rinkenæs

„Eigentlich war alles cool!“

Von teamorientiert bis engagiert: Trainee

Alle Jahre wieder...

Unsere Praktikantin aus dem Süden

„Der Ball ist rund und das Spiel dauert...

Kraftwerk: „Krieger des Lichts“

„Königskinder“ in einer Wohngemeinschaft

Eine sehr bereichernde Woche...

Kommt zum Kicken am Sonntag!

Trainee: Mehr als nur eine Jugendleiterausbildung

Weihnachten in der Tüte

JOY Open Air: Lichterfest im Falderapark

Einsatz auf der Logos Hope

Leben in der "Wichern-WG"

Weihnachten im Pappteller

CLIC am 6. Oktober 2007

JOY on Tour: Besuch des "Seven"s der Andreasgemeinde am 21. September 2007

TeenStreet (28. Juli - 4. August 2007)
Impressum | Datenschutz | Wicherngemeinde Neumünster | Ehndorfer Straße 245-249 | 24537 Neumünster | Tel.: 04321 61994 | Fax: 04321 66830